Aktuelles

Landkreis und VHS Göttingen starten neuen Kurs für Pflegeeltern
Quelle: http://www.stadtradio-goettingen.de/redaktion/nachrichten/landkreis_und_vhs_goettingen_starten_neuen_kurs_fuer_pflegeeltern

Geschrieben von Johannes Meinecke (Stadtradio-Göttingen)
Datum: Donnerstag 17. Januar 2019
Der Landkreis Göttingen will in Kooperation mit der Volkshochschule Göttingen – Osterode dringend benötigten Pflegeeltern mit dem Kurs „Aus dem Nest gefallen“ eine Vorbereitung auf ihre neue Aufgabe anbieten. In Göttingen startet ein Kurs am 7. Februar, ein weiterer Kurs für Osterode im Harz ist in Planung. Der Kurs soll Themen wie die Veränderung der Familie durch die Kindesaufnahme, rechtliche und gesellschaftliche Fragen, Kontakt mit dem Jugendamt sowie psychologische und pädagogische Aspekte behandeln. Im Landkreis Göttingen besteht weiterhin Bedarf an Pflegepersonen. Das örtliche Jugendamt und der Pflegekinderdienst des Landkreises Göttingen sind Ansprechpartner bei Interesse. Zusätzliche Informationen: Tel.-Nummer 0551 / 525-2925 oder Email: kux@landkreisgoettingen.de

Jugendamt Göttingen auf der Suche nach Pflegeeltern
http://www.stadtradio-goettingen.de/redaktion/nachrichten/jugendamt_goettingen_auf_der_suche_nach_pflegeeltern/

Das Göttinger Jugendamt sucht Pflegeeltern (geschrieben von Jennifer Bullert) 02.01.2019

Im vergangenen Jahr haben im Landkreis Göttingen 16 Menschen eine entsprechende Qualifikation abgeschlossen. Derzeit durchlaufen elf weitere eine Fortbildung in Osterode. Das decke den Bedarf jedoch nicht. Vor allem Bereitschaftspflegefamilien werden gesucht, um einen Heimaufenthalt von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen zu vermeiden. Sie stehen als krisenintervenierende Maßnahme bereit, sollte das Kindeswohl gefährdet sein. Neben Familien, Lebensgemeinschaften, gleichgeschlechtlichen Paaren und Einzelpersonen mit oder ohne Kindern sucht der Landkreis auch interessierte ältere Menschen, die ein Kind aufnehmen würden. Ansprechpartnerin ist Frau Kux, Tel.: 0551 525-2925 oder kux@landkreisgoettingen.de

Jugendhilfe Südniedersachsen sucht Pflegefamilien
Quelle: https://www.hna.de/lokales/northeim/northeim-ort47320/jugendhilfe-suedniedersachsen-sucht-pflegefamilien-10047216.html

Northeim/Göttingen (geschrieben von Niko Mönkemeyer) 19.07.2018
In den Landkreisen Northeim und Göttingen sowie in der Stadt Göttingen gibt es zu wenig Pflegefamilien. Darauf hat jetzt die Jugendhilfe Süd-Niedersachsen hingewiesen.

Bedarf gibt es für alle drei Dienste der Jugendhilfe, die mit den Pflegeeltern zusammenarbeiten und diese ständig beraten und begleiten:

In der Familiensonderpflege (FSP), die 1993 bei der Vereinsgründung ins Leben gerufen wurde, werden derzeit in Südniedersachsen 30 Kinder betreut, die aufgrund einer Schädigung oder einer Behinderung einen hohen pädagogischen Bedarf haben, aber noch in Familien leben können. Als Pflegeeltern werden hier erfahrene Eltern oder Menschen mit pädagogischer Ausbildung gesucht, die bereit sind, für mehrere Jahre – unter Umständen ab dem Alter von wenigen Monaten bis zum vollendeten 21. Lebensjahr – Kindern außerhalb der Herkunftsfamilie ein Zuhause zu bieten…