Home

Interview im StadtRadio Göttingen:

„Zuhause für Kinder“- 30-jähriges Bestehen des „Pflege- und Adoptivfamilien Südniedersachsen e.V.“

Sendung: 1 Stunde – 1 Thema
Autor: Tina Fibiger
Datum: Dienstag, 06. August 2019, 07:00 Uhr
Dauer: 45:10 Minuten

Podcast StadtRadio Göttingen

Pflege- und Adoptivkinder sind mit schwierigen Lebensumständen konfrontiert. Umso mehr sind sie auf Verständnis und Geborgenheit in ihren Pflegefamilien angewiesen. Das gilt auch für die Familien selbst, die im Zusammenleben mit seelisch verletzten Kindern viele Krisen und Konflikte zu bewältigen haben. Ihnen steht seit 30 Jahren der Verein „Pflege- und Adoptivfamilien Südniedersachsen“ zur Seite: Bei gemeinsamen Frühstückstreffen und Familienfreizeiten, in Beratungsgesprächen oder auch bei Behördengängen. Dem Selbsthilfemodell unter dem Motto „Zuhause für Kinder“ widmet sich heute unsere Sendung „1 Stunde – 1 Thema“. Im Gespräch mit Tina Fibiger berichtet Irm Wills, die erste Vorsitzende des Vereins über das alltägliche und besondere Zusammenleben in Pflegefamilien. Über das Zusammenleben mit Pflege- und Adoptivkindern und die besonderen Herausforderungen berichten auch Gisa Kürfgen und Rita Sauer.


Ihr seid hier auf der neuen Webseite des Vereins Pflege-und Adoptivfamilien Südniedersachsen e.V. – ZUHAUSE FÜR KINDER- , dessen Mitglieder aus dem Nest gefallene Kinder auffangen, um ihnen ein Leben in der Geborgenheit einer Familie zu ermöglichen.

Seit Dezember führen wir den Namenszusatz ZUHAUSE FÜR KINDER. Aus markenschutzrechtlichen Gründen haben wir den Namen PFAD FÜR KINDER abgelegt, da er nach unserer Umbenennung 2005 von dem bayrischen Landesverband rechtlich geschützt wurde.